Pflege und Reinigung

Die optimale Pflege: Damit du lange Spaß an deiner Corsage hast

 

Pflege deine Corsage wie ein zartes, kleines Blümchen. Und auf Rendez-vous mit Waschmaschinen stehen sie wirklich mal so überhaupt nicht.

Die Pflege deiner Corsage beginnt schon beim erstmaligen Tragen.

Schön eingesprüht mit viel Deodorant, damit auch ja kein Schweißgeruch entsteht und der Mann nach fünf Minuten halb benommen neben uns liegt, stürzen wir uns voller Erwartung in unser wunderschönes, heißes Dessous.

 

Das ist leider meistens der erste Fehler, der begangen wird. Deiner Corsage wird dabei  nämlich nur Angst und Bange, da die hässlichen gelben und weißen Flecken, die durch Deodorants häufig entstehen, sich nur sehr schwer wieder entfernen lassen.

Verzichte deshalb unbedingt auf Deo und greif lieber ausschließlich zu deinem Lieblingsparfum. Das riecht sowieso viel besser.

 

Sofern die Möglichkeit besteht, gibt es auch Zwischenlagen, die man unter einer Corsage tragen kann.

Sie sorgen für verringerten Juckreiz, saugen Schweiß auf und schützen die Corsage zusätzlich, da sie nicht direkt auf der Haut getragen wird. Weiterhin solltest du sie nach jedem Tragen lüften.

So kannst du unnötige Waschvorgänge verhindern, denn jeder Waschvorgang strapaziert sie.

Der zweite Fehler besteht in aggressiven Reinigungsmitteln. Diese sind absolut tabu, wenn du nicht willst, dass du sie nach einmaligem Tragen wegwerfen kannst.

 

Pflegetipps.Corsagen

 

Einer Corsage, ganz egal, aus welchem Material sie besteht, schmeichelt eine schonende Massage mit der Hand in lauwarmem Wasser mit einer lieblichen Badeessenz in Form einer Kombination aus Waschpulver und Weichspüler oder einem Waschmittel explizit für Dessous.

 

 

Auf keinen Fall dürfen sich chlorhaltige Inhalte in dem Mittel befinden.

Wurde sie mehrmals sanftmütig durch das Wasser gezogen und mit einer Bürste massiert, sollte die Prozedur ihr Finale in einer porentiefenden Reinigung durch kaltes Wasser und sanftem Drücken finden.

 

Außerdem solltest du sie kurz in Form ziehen und diesen Vorgang wiederholen, sobald sie fast trocken ist, denn sie darf auch nicht gebügelt werden. Komm bloß nicht auf die Idee sie in den Trockner zu werfen.

Das Material würde unter der Hitzezufuhr und dem ständigen Hin- und Her enorm leiden. Insbesondere Strass-Applikationen, oder Stoffe wie Leder, Seide, Satin und Spitze werden dadurch sehr in Mitleidenschaft gezogen. Und auch die Form würde dadurch nicht gewahrt.

 

Hänge sie also lieber an die frische Luft oder lege sie auf die Stäbe eines Wäscheständers.

Achte aber darauf, dass sie keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist. Denn auch das würde zu Verzerrungen führen sowie zum Ausbleichen der Farbe. Hast du über einen längeren Zeitraum keine Lust Corsagen zu tragen, hänge sie ordentlich in den Schrank und staube sie hin und wieder ein wenig ab.  

 

Und wenn gar nichts mehr hilft und wir am liebsten vor Verzweiflung heulen würden, dann existiert zum Glück immer noch die gute, alte Reinigung ;).

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Inspiration gefällig?

Unsere Empfehlung

Anzeigen